Technische Trocknung

Ist aus baulichen Gründen die Anwendung der Randfugendüsen nicht möglich, setzen wir weitere schonende Alternativen ein (z.B. Infrarottrocknung oder Heizstabtechnologie). Wir nehmen zum Beispiel bei Fliesenbelegen eine oder mehrere Fliesen zerstörungsfrei heraus, welche nach der Trocknung wieder eingesetzt werden können. Auf Kundenwunsch bohren wir auch durch die Fliesen hindurch und verschließen nach Beendigung der Trocknung das Bohrloch mit einem passenden dekorativen Keramikeinleger. Denn wir sind Partner des Patentinhabers CeraVogue.

In allen Trocknungsgeräten sind MID Energiezähler für eine genaue Verbrauchsübersicht enthalten.

Energieeffiziente GeräteBei der technischen Trocknung setzen wir vorwiegend energiesparende Geräte von Corroventa ein! Diese schonen zum Einen die Umwelt und natürlich auch Ihren Geldbeutel.

Spezialtrocknung

Die technische Austrocknung der durchnässten Bausubstanzen nach einem Wasserschaden ist von zahlreichen Faktoren abhängig. Einige wichtige Verfahren sind unter anderem die Überdrucktrocknung und Unterdrucktrocknung von Dämmschichten.

Die Vorteile der Spezialtrocknung sind ein Oberbodenerhalt, eine Vermeidung von Betriebsunterbrechnungen, die Auslagerung der Trocknungsgeräte, die Vermeidung von Stolperfallen sowie eine geräuschlose Trockung.

Bautrocknung

Heutzutage wird der Bauprozess jedoch immer mehr unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten betrachtet und unter hohem Kosten- und Termindruck durchgeführt. Daher machen sich immer mehr Bauunternehmer und Bauherrn die Vorteile einer technischen Trocknung zu Nutze.

So wird ein zügiger Baufortschritt gewährleistet und auch bei widrigen Witterungsumständen wird eine zuverlässige Trocknung erreicht. Zudem erleichtern kalkulierbare Trocknungszeiten die Terminierung aller Gewerke. Durch den bereits trocknen Baukörper kommt es zu drastischen Senkungen der Heiz- kosten in den ersten Heizperioden. Auf diese Weise lohnt sich der finanzielle Einsatz für die technische Trocknung nachhaltig.

Infrarot-Trocknung

Beim Aufheizen der Wandfläche mit einer Infrarotplatte wird durch das Partikeldruckgefälle der Wassergehalt zur Oberfläche geführt und dort an die Umgebung abgegeben. Durch den zusätzlichen Einsatz von Kondenstrocknern und Ventilatoren wird die Entfeuchtung beschleunigt.

Ein weiterer wichtiger Vorteil ist, dass das Austreiben der Feuchte aus der Tiefe der Wand in einem wesentlich kürzeren Zeitraum als mit herkömmlichen Verfahren erfolgt. Vergleicht man die Gesamtkosten einer Trocknung mit Entfeuchtern und zusätzlich mit dem Einsatz der speziellen Infrarot-Trocknung, so können Zeiteinsparungen von ca. 50 % erzielt werden.

Ein zusätzlicher Vorteil: Die meist mit der Feuchte auftretenden Mikroorganismen (Schimmel, usw.) werden an der Oberfläche durch die Wärme bzw. den Entzug der Feuchte abgetötet. Es handelt sich um eine Infrarot-Strahlung ähnlich der Strahlung von Kaminen, Öfen oder Rotlichtlampen.

Mauerwerkstrocknung

Der Einsatz der temperaturgeregelten Heizstabtechnologie kommt zur Austrocknung des Mauerwerkes im Rahmen von Bohrlochinjektionen zum Einsatz. Damit kann eine großflächige technische Trocknung des Mauerwerks ausgeführt werden. In das Mauerwerk werden Bohrungen angelegt, in diese werden die Spezialheizstäbe eingebracht und mit Temperaturregler und spezieller Temperaturmessfühler gesteuert.